AKTUELLE VERÖFFENTLICHUNGEN

MyRooM

Washed out Moon

DJ's & REDAKTEURE

Promo-Material für DJs, Redakteure und Radio!

Go!

TCOD-NEWSLETTER

Aktuelles via E-Mail

E-Mail:
subscribe:
unsubscribe:

FOLLOW THE CRACK OF DOOM

Follow The Crack oF DooM on Last FM Follow The Crack oF DooM on Myspace Follow The Crack oF DooM on YouTube Follow The Crack oF DooM on SoundCloud

THE CRACK OF DOOM - BIOGRAPHY

1990 The Crack oF DooM - Gründungsjahr
1990-'93 Nach ersten Erfahrungen als Gitarrist und Sänger in verschiedenen Bands gründet Torsten Meyer (Zork) zusammen mit Uwe Schneider (Thadeus) und Michael Schmitz (Myk) die Darkwave/Gothic Band "The Crack oF DooM".
1994 Nach Aufnahme des ersten Demo-Tapes "Wolfen" folgt die Produktion der MCD "Siankh" bei BluNoise Records.
1995 Drummer Shockmann, Gitarrist Ch. Rettig, Bassist David Stricker und Female Voice B.E.A. kommen zur Band. Erstes gemeinsames Konzert ist auf der „Rheinkultur 1995“.
1996-'98 The Crack oF DooM konzentrieren sich ausschließlich auf's Komponieren, Produzieren, live spielen und der Kreation eines eigenen Sounds, der bis hier zwar schon im Geiste existiert, wozu die Musikwelt bis dato aber noch keinerlei Beispiele lieferte. So folgen viele Sound-Experimente.
Ziel ist es, die treibenden Sequenzer-Rhythmen mit Heavy-Guitars (1994) so zu kombinieren, dass auch der musikalische Anspruch eines "Art-Rockers" erfüllt wird.
Motto: Sisters of Mercy treffen Mike Oldfield + Gary Moore + Pink Floyd!
Auf diese Weise entstehen im eigenen Studio die 13 Songs der ersten CD:
1998 The Crack oF DooM - Sound of Ankh (MOS-Rec Ltd/EFA)
1998-'99 Noch bevor die erste offizielle CD erscheint, wird schon an neuen Songs gearbeitet. In dieser Zeit ist die Bandarbeit ein fortlaufender konstanter Prozess, indem die Kreativität von vielen positiven Reaktionen getragen wird.
1999 Die 3. CD-Produktion "To Megatherion" wird im WarDrum-Studio fertiggestellt. Es folgt der Wechsel zum neu gegründeten Label "Himmelpforten Records" von Carlos Peron (Ex-Yello) und Lothar Gärtner (Indigo).
DCD - To Megatherion (Himmelpforten Records / Indigo)
1999-'00 Die CD erscheint Ende '99. Höhepunkt dieser Zeit ist das Konzert auf dem Zillo-Festival / Hildesheim und später auf dem Wave-Gotik-Teffen 2000 in der Agra-Halle Leipzig, wo das The Crack oF DooM - Konzert auch Bestandteil des Dokumentarfilms: "Schwarze Pfingsten", von Stigmata wird.
2000 Gitarrist Ch. Rettig verläßt nach 5 Jahren die Band und wird von Mario Gast (Mguest) ersetzt.
10 Jahre The Crack oF DooM und das bisher letzte Konzert: 1. Gothicworld Treffen 2000
Besetzung: Zork (voices, bass), B.E.A. (keys, voice), Mguest (guitars) und Shockman (wardrums)
2001 The Crack oF DooM steuern den Titel-Track zum Album „Tribute to The Cure – A night like...“ bei (Zoomedia / SPV).
2001-'04 Mit Aufgabe des Labels Himmelpforten Records und des bis dahin aktiven Band-Managements um Jörg „Zoffel“ Wojtun konzentrieren sich Zork (voices/bass/synth), B.E.A. (voices) und Shockman (wardrums) im heimischen Studio auf's Komponieren. Der Kölner Gitarrist Martin Bennighoff (Jezebel) wird Bandmidglied. Arbeitstitel fürs neue Album: Washed out Moon.
2005-'06 Die CD-Produktion zu Washed out Moon wird im TCOD - WarDrum-Studio fertiggestellt und auf Ecki Stieg's Grenzwellen-Portal mit 9 Songs veröffentlicht.
2007 Die Arbeit zur neuen „Online-CD“ beginnt. Titel: MyRoom. Neben Zork, B.E.A. und Shockmann wird die Studioarbeit wieder vom Gründungsmitglied MyK unterstützt. Neuer Gitarrist ist Ivo Breitsameter aus Bonn. MyRoom wird auf dem Online-Portal von Grenzwellen als EP mit 5 Songs veröffentlicht.
Produktion des Videos "A Pale Moon"
2008-'10 Mit Zork's Wohnsitzwechsel in den beschaulichen Westerwald gibt es eine 3-jährige musikalische Kreativpause.
2010 20 Jahre The Crack oF DooM
2011 Nach dem Neuaufbau des TCOD-WarDrum-Studios im Oktober wird Ende 2011 an neuen Song-Ideen gearbeitet und die schon 2006 produzierte CD "Washed out Moon" auf allen bekannten MP3-Portalen wie Itunes und Musicload veröffentlicht.